Gemeindeleben

Besuch des Erzbischofs in den Gemeinden Balingen und Stuttgart

Michael Buk

15. Juli 2017

Am Samstag den 15. Juli 2017 besuchte Seine Eminenz Erzbischof Johannes von Chariopolis die Kirchengemeinde des Heiligen Martin von Tours in Balingen, um dort gemeinsam mit Erzpriester Michael Buk, Priester Weniamin Zervos, Erzdiakon Athanasius (Wien) und der ganzen Gemeinde die Göttliche Liturgie zu feiern. Seit bereits 5 Jahren nutzt die Gemeinde die Siechenkapelle neben dem Krankenhaus, um dort ihre Gottesdienste zu feiern.

Anlässlich  dieses Jubiläums und des Sommerpatroziniums der Gemeinde reiste der Erzbischof höchstpersönlich aus Paris an, um mit der Gemeinde zu feiern, seine Glückwünsche zu überbringen und seinen Dank auszusprechen. Vor der Liturgie wurde der Lektor der Gemeinde Thomas Zmija von Gojan zum Hypodiakon

und der Diener Gottes Sergius Buk zum Lektor geweiht.  

Am Ende der Liturgie begrüßte Herr Oberbürgermeister Reitemann den hohen Gast im Namen der Stadt Balingen und hieß in herzlich willkommen. Erzbischof Johannes dankte für den warmen Empfang und hob das harmonische Verhältnis der orthodoxen Kirchengemeinde, sowohl zur Stadt Balingen, als auch zu den evangelischen und den katholischen Schwestergemeinden am Ort hervor. Er dankte besonders der Stadt Balingen, die der Kirchengemeinde die Siechenkapelle für Ihre Gottesdienste zur Verfügung stellt.

Im Anschluss an die Liturgie waren alle Anwesenden zum gemeinsamen Mittagessen und Gemeindefest in das Johann-Tobias-Beck-Haus eingeladen, welches die Evangelische Kirchengemeinde in brüderlicher Gastfreundschaft und ökumenischer Verbundenheit dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hatte. Die Gemeinde freute sich, sowohl im Gottesdienst als auch auf dem anschließenden Gemeindefest neben Herrn Oberbürgermeister Reitemann und zahlreichen Gläubigen auch Herrn Dekan Widmann, Herrn Dekan a.D. Baumann, Herrn Pfarrer Braun und Frau Pfarrerin Schoblocher begrüßen zu dürfen.

Am Sonntag den 16. Juli stand der Erzbischof der Göttlichen Liturgie in der Gemeinde des Hl. Alexander Nevsky in Stuttgart vor.

Neben dem Priester der Gemeinde Vater Johannes Kaßberger konzelebrierten Erzpriester Michael Buk, Priester Weniamin Zervos und Erzdiakon Athanasius. Auch eine große Zahl Gläubiger nahm an der Liturgie teil.

Während der Liturgie erhob der Erzbischof den Priester der Gemeinde V. Johannes Kaßberger in Anerkennung seiner Verdienste und Bemühungen im Dienste der Kirche in den Rang eines Erzpriesters.

Erzbischof Johannes zeigte sich erfreut über das lebendige geistliche Leben im Dekanat Deutschland, von dem er nun alle Gemeinden einmal persönlich besucht hatte. Er führte in seinen Predigten aus, dass Glaube letztendlich Vertrauen bedeute, nämlich Vertrauen auf Gott. Zahlreiche Beispiele in der Bibel zeigten auf, dass den Menschen geholfen wurde, wenn sie ihr Vertrauen in Gott gesetzt hatten. Er ermutigte die Gläubigen, voller Vertrauen in Gott durchs Leben zu gehen, auf dass Er einem jeden von uns beistehen und uns zum Guten führen kann.

Nach der Göttlichen Liturgie lud Erzpriester Johannes Kaßberger alle Anwesenden zum gemeinsamen Mittagessen ein, wo die Menschen neben leiblicher Stärkung auch die Möglichkeit hatten, mit dem Erzbischof und den Priestern ins Gespräch zu kommen.

Am Nachmittag besuchte Erzbischof Johannes auch die Grabkapelle auf dem Württemberg, in welcher die Königin von Württemberg und Tochter des russischen Zaren Catharina Pawlowna beerdigt wurde. Dort zelebrierte der Erzbischof ein Totengedenken vor dem Sarkophag der verstorbenen Königin.


© 2024 Orthodoxe Kirchengemeinden Balingen und Albstadt